Hörverlust – Definition, Risikofaktoren und Behandlung

Von | Mai 31, 2021

Für die meisten Menschen ist Hörverlust etwas, das mit zunehmendem Alter allmählich auftritt. Diese Erkrankung tritt häufig sehr häufig auf, insbesondere bei Menschen über 65 Jahren. Einige der zugrunde liegenden Ursachen der Erkrankung sind die Exposition gegenüber viel Lärm und Erbe. Eine Ohrenschmalzblockade kann es den Ohren auch erschweren, Geräusche zu verarbeiten. Dieser Zustand kann nicht rückgängig gemacht werden, aber es gibt verschiedene Dinge, die Sie tun können, um das Hören zu verbessern.

Es gibt verschiedene Symptome dieser Erkrankung, darunter schlechte Ton- und Sprachqualität, Schwierigkeiten beim Verstehen von Wörtern in lauten Umgebungen und Rückzug aus Gesprächen, weil Sie nicht hören können, was die Sprecher sagen.

Wenn Sie bereits wissen, dass Sie möglicherweise an Hörverlust leiden, sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden. Dies ist wichtig, da es hilft, weitere Schäden zu vermeiden.

In einigen Fällen kann der Zustand auftreten, wenn Ihr Innenohr beschädigt ist. Dieser Schaden tritt normalerweise auf, wenn die Nerven- und Haarzellen in Ihrer Cochlea beschädigt werden, weil Sie zu viel Lärm ausgesetzt sind. Wenn Sie in Ihrer Familie eine Vorgeschichte dieser Erkrankung haben, ist es wahrscheinlicher, dass Sie sie entwickeln.

Wenn Sie ein abnormales Wachstum oder eine Infektion in Ihrem Ohr haben, leiden Sie auch eher an dieser Erkrankung. Wenn Ihr Trommelfell reißt, können Sie auch darunter leiden.

Menschen, die in lauten Umgebungen arbeiten, leiden auch häufiger unter dieser Erkrankung, insbesondere wenn sie keine Maßnahmen ergreifen, um den Lärm, dem sie ausgesetzt sind, zu reduzieren.

Es ist auch bekannt, dass einige Medikamente diesen Zustand verursachen, daher ist es wichtig, die Nebenwirkungen zu kennen, bevor Sie sie einnehmen.

Es ist auch bekannt, dass Krankheiten wie Meningitis, die hohes Fieber verursachen, diesen Zustand verursachen.

Wenn dieser Zustand unbehandelt bleibt, kann er insbesondere bei älteren Menschen nachteilige Auswirkungen haben. Einige der Probleme, unter denen sie leiden können, sind Angst und Traurigkeit. Es ist wichtig, dass Sie sich behandeln lassen, bevor die Erkrankung Ihre Lebensqualität beeinträchtigt. Wenn Sie sich auf einen Arztbesuch vorbereiten, stellen Sie sicher, dass Sie alle Symptome auflisten, die bei Ihnen auftreten. Sie müssen auch sicherstellen, dass Sie während Ihres Besuchs alle Ihre medizinischen Informationen haben. Vor der Behandlung führt ein Arzt verschiedene Tests durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.